Wandel vernetzt denken –
aktuelle Themen

Themeneinheit

Modul 1: Sind Elektroautos umweltfreundlich?

Elektroautos gelten als umweltfreundlich. Autoindustrie, Stromversorgungsunternehmen und viele Politiker stellen heraus, dass rein elektrisch betriebene Fahrzeuge emissionsfrei oder emissionsarm fahren und zum Klimaschutz beitragen würden. Zudem sollen Elektroautos weitere Probleme des Individualverkehrs lösen.

Ob Elektroautos wirklich umweltfreundlich sind: Dieser Frage gehen die Schülerinnen und Schüler im Modul auf gesamtheitliche Weise nach. Anhand von Fragen und Materialien recherchieren sie und durchdenken Zusammenhänge. Auf diese Weise bilden sie sich nicht allein eine fundierte Meinung zum komplexen Thema der Elektromobilität – einer aktuellen Thematik, zu der gesellschaftliche Entscheidungen bevorstehen, die langfristig wirkende Strukturen schaffen werden. Viel mehr üben die Schülerinnen und Schüler an diesem Beispiel vernetztes Denken ganz grundsätzlich.

  • Zielgruppe

    Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren insbesondere der Schularten Gymnasium, Gemeinschaftsschule und Realschule (Deutschland), Allgemeinbildende höhere Schule und Berufsbildende höhere Schule (Österreich) sowie Maturitätsschule und Fachmittelschule (Schweiz).

  • Zeitbedarf

    5 bis 6 x 45 Minuten, je nach Variante.

  • Teilnehmerzahl

    Keine besonderen Empfehlungen.

  • Die Teilnehmer erarbeiten Antworten zu den folgenden Fragen:

    • Sind Elektroautos umweltfreundlich? (Leitfrage)
    • Welche Vor- und Nachteile besitzen Elektroautos?
    • Wie führt man eine Betrachtung zu den Umweltfolgen eines Produktes durch?
    • Welche speziellen Rohstoffe werden für die Herstellung von Elektroautos benötigt?
    • Welche Umweltwirkungen hat der Abbau der Rohstoffe, die für Elektroautos benötigt werden?
    • Welche sozialen und andere Folgen hat der Abbau dieser Rohstoffe?
    • Welche Umweltwirkungen hat die Produktion von Elektroautos – auch im Vergleich zu Autos mit Verbrennungsmotoren?
    • Welche Wirkung hätte ein veränderter Strommix auf die Umweltbelastungen der Elektroautoproduktion?
    • Welche Ziele lassen sich daraus für den Strommix eines Landes ableiten?
    • Erhält man als Kunde eines Ökostromlieferanten ausschließlich Ökostrom?
    • Ökostrom wird vor allem aus Wasserkraft, der Sonne und dem Wind erzeugt. Was passiert, wenn bei bedecktem Himmel, nachts oder bei Windstille Strom verbraucht wird?
    • Auf welche Art wird zusätzlich nachgefragter Strom erzeugt?
    • Nutzen Elektroautonutzer, die Ökostrom zum Aufladen ihres Wagens bestellen, in der Regel umweltfreundliche Energie?
    • Ist es sachlich korrekt, den Strommix als Basis für die Umweltauswirkung der Elektroautonutzung zu nehmen?
    • Warum macht es einen großen Unterschied, in welchem Land ein Elektroauto betrieben wird?
    • Warum wird Strom aus Kohle- und Kernkraftwerken zu Ökostrom umetikettiert?
    • Welche Auswirkungen hat die Tatsache, dass Elektroautos nur in beschränktem Maße herkömmliche Autos ersetzen können, auf die Gesamtzahl der Autos eines Landes?
    • Was bedeutet der Umstieg von öffentlichen Verkehrsmitteln auf Elektroautos für das Verkehrsaufkommen (also die Zahl der Fahrzeuge, die gleichzeitig auf den Straßen fahren)?
    • Welche Umweltwirkungen hat die Entsorgung von Elektroautos?
    • Was bedeutet der Begriff „umweltfreundlich“?
    • Warum wird das Elektroauto politisch und inzwischen auch von der Automobilindustrie so stark forciert?
    • Wie realistisch ist es, dass Elektroautos zukünftig ausschließlich mit Energie produziert und betrieben werden können, die aus regenerativen Quellen stammt?
    • Für welche Einsatzbereiche des Individualverkehrs ist es heute sinnvoll, auf elektrischen Antrieb zu setzen?
    • Wie könnte ein zukunftsfähiges Verkehrssystem aussehen?
    • Welche Konsequenzen kann man als Einzelperson oder Familie aus der Tatsache ziehen, dass es keine umweltfreundliche automobile Mobilität gibt?
  • Vorausgesetztes Modul

    keins

  • Module, an die das vorliegende inhaltlich anknüpft

    keine