Vernetzt denken und handeln –
komplexe Probleme meistern

Themeneinheit

Modul 12: Wie lassen sich komplexe Situationen und Probleme bewältigen?

Die Welt ist komplex. Dennoch fällt es vielen schwer, mit komplexen Situationen, Problemen und Systemen angemessen umzugehen. Dieses Modul deckt die häufigsten Fehler im Umgang mit Komplexität auf und zeigt, mit welchen Erfolgsfaktoren man Komplexität meistern kann, sowohl auf der persönlichen Ebene als auch in Politik und Gesellschaft. Mit diesem Modul erhalten die Teilnehmer ein Werkzeug, das ihnen nicht nur ermöglicht, Herausforderungen im komplexen Weltgeschehen einzuschätzen, sondern auch ihre persönlichen Projekte erfolgreich in allen Phasen zu gestalten.

  • Zielgruppe

    Teilnehmer ab 15 Jahren insbesondere der Schularten Gymnasium, Gemeinschaftsschule und Realschule (Deutschland), Allgemeinbildende höhere Schule und Berufsbildende höhere Schule (Österreich) sowie Maturitätsschule und Fachmittelschule (Schweiz).

  • Zeitbedarf

    3 x 90 Minuten

  • Teilnehmerzahl

    Keine besonderen Empfehlungen.

  • Die Teilnehmer erarbeiten Antworten zu den folgenden Fragen:

    • Wie lassen sich komplexe Situationen und Probleme bewältigen? (Leitfrage für das gesamte Modul)
    • Woran liegt es, dass ein Vorhaben misslingt – und wie kann man es zum Erfolg führen? (Teil 1)
    • Wie lassen sich Erfolgsfaktoren auf ein bestehendes Problem anwenden? (Teil 2)
    • Wie kann ein Projekt gelingen? (Teil 3)
  • Vorausgesetztes Modul

    keins

  • Module, an die das vorliegende inhaltlich anknüpft

    • Vernetzt denken und handeln – komplexe Probleme meistern:
      Warum vernetzt denken?
    • Vernetzt denken und handeln – komplexe Probleme meistern:
      Was passiert, wenn man in ein Geschehen eingreift?
    • Vernetzt denken und handeln – komplexe Probleme meistern:
      Wie lassen sich Ziele wirkungsvoll setzen?
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!