Vernetzt denken und handeln –
komplexe Probleme meistern

Themeneinheit

Modul 13: Wie kann man sich auf die immer ungewisse Zukunft vorbereiten?

Die Gesellschaft baut ihr Handeln auf Vorstellungen über die Zukunft auf, die sich in den meisten Fällen nicht bewahrheiten. Denn die Welt ist im Großen wie im Kleinen voller Überraschungen und unberechenbar – die Zukunft immer ungewiss.

Dieses Modul zeigt, wie man sich durch das Betrachten mehrerer möglicher Entwicklungen (Szenarien) auf die immer ungewisse Zukunft vorbereiten, angemessene Entscheidungen treffen und die bestmöglichen Wege zum Ziel finden kann.

  • Zielgruppe

    Teilnehmer ab 15 Jahren insbesondere der Schularten Gymnasium, Gemeinschaftsschule und Realschule (Deutschland), Allgemeinbildende höhere Schule und Berufsbildende höhere Schule (Österreich) sowie Maturitätsschule und Fachmittelschule (Schweiz).

  • Zeitbedarf

    90 Minuten

  • Teilnehmerzahl

    Keine besonderen Empfehlungen.

  • Die Teilnehmer erarbeiten Antworten zu den folgenden Fragen:

    • Wie kann man sich auf die immer ungewisse Zukunft vorbereiten? (Leitfrage)
    • Was sind Szenarien?
    • Wie kann man Szenarien anwenden?
    • Wofür braucht man Szenarien?
  • Vorausgesetztes Modul

    keins

  • Module, an die das vorliegende inhaltlich anknüpft

    • Vernetzt denken und handeln – komplexe Probleme meistern:
      Prognosen – ein verlässliches Instrument, um die Zukunft zu planen?
    • Vernetzt denken und handeln – komplexe Probleme meistern:
      Wie lassen sich komplexe Situationen und Probleme bewältigen?
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!