Vernetzt denken und handeln –
komplexe Probleme meistern

Themeneinheit

Modul 5: Warum ist es so schwer, ein Geschehen zu beeinflussen?

Ganz gleich, ob auf gesellschaftlicher Ebene, in einem Unternehmen, Verein oder im Alltag: Ein Geschehen zu beeinflussen ist schwierig. Der Grund: Systeme in Natur und Gesellschaft sind komplex. Ihr Verhalten lässt sich im Gegensatz zu technischen Systemen in der Regel weder verlässlich vorhersagen noch erzwingen.

Das Modul schafft bei den Teilnehmern ein Verständnis für Komplexität und bietet die Grundlage für einen erfolgreichen Umgang mit komplexen Situationen und Problemen.

  • Zielgruppe

    Teilnehmer ab 15 Jahren insbesondere der Schularten Gymnasium, Gemeinschaftsschule und Realschule (Deutschland), Allgemeinbildende höhere Schule und Berufsbildende höhere Schule (Österreich) sowie Maturitätsschule und Fachmittelschule (Schweiz).

  • Zeitbedarf

    90 Minuten

  • Teilnehmerzahl

    Keine besonderen Empfehlungen.

  • Die Teilnehmer erarbeiten Antworten zu den folgenden Fragen:

    • Warum ist es so schwer, ein Geschehen zu beeinflussen? (Leitfrage)
    • Wo begegnen uns Systeme?
    • Worin unterscheiden sich komplizierte und komplexe Systeme?
    • Wie hängen die Systeme in unserer Welt zusammen?
    • Wie gehen wir mit komplizierten und komplexen Systemen um?
  • Vorausgesetztes Modul

    keins

  • Module, an die das vorliegende inhaltlich anknüpft

    • Vernetzt denken und handeln – komplexe Probleme meistern:
      Prognosen – ein verlässliches Instrument, um die Zukunft zu planen?
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!